Ich werde in den letzten Tagen immer mal wieder gefragt, ob das so sinnvoll ist, sich jeden Tag zusätzlich mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zu versorgen.

Ob es nicht ausreicht, sich „gesund“ zu ernähren?

Meine Meinung dazu, beginnt erst einmal mit ein paar Fragen:

Ernährst Du Dich denn gesund?

Immer?

Kommst Du bei der Kombination Deiner Nahrungsmittel jeden Tag auf das was Dein Körper WIRKLICH braucht?

Bei der Nährstoffdichte der erhältlichen Lebensmittel musst Du ganz schön viel Obst und Gemüse essen, um das zu schaffen.

5 mal am Tag eine Handvoll Gemüse und Obst – schaffst DU das?

Und erreichen diese Nährstoffe denn die Zellebene, d.h. kommen alle Nährstoffe in der RICHTIGEN Kombination und im richtigen Aggregatzustand in Deinen Körper?

Nehmen wir mal das Vitamin C. Gerne genommen in Form eines Heißgetränkes (heiße Zitrone). Die Folge die Vitamine der Zitrone werden zerstört. Die Vitamine von Gemüse, dass Du beispielsweise als Pizzabelag isst oder als Suppe erhitzt, erleiden das gleiche Schicksal.

Isst Du Deine leckeren, gesunde Karotten IMMER in Kombination mit (gesundem) Öl? Denn die Vitamine der Möhre sind fettlöslich und können nur in Kombination mit Öl auch vom Körper genutzt werden.

Was mir gut gefällt an „meinen Tütchen“ ist die Tatsache, dass ich mir nicht wirklich viele Gedanken machen muss, was ich wann in welcher Kombi zu mir nehme.

Ich nehme morgens mein Powercocktail und abends mein Restorate.

GESUNDE Ernährung, was auch immer das für den einzelnen heißt, betreibe ich ZUSÄTZLICH!

Ich verzichte weitestgehend auf industriell verarbeitete Kohlenhydrate, Alkohol und überhaupt auf das meiste, dass meine Urgroßmutter im Discounter nichts als Nahrungsmittel erkannt hätte. Ich koche (fast) täglich frisch.

 Meine Gamechanger als ich Depressionen hatte:

* Ernährung  * Achtsamkeit & Selbstmitgefühl  * Mindsetarbeit * Bewegung  * Schlafhygiene

Und das heißt nicht, dass jetzt alles immer gut ist und ich jeden Tag glückselig durch die Gegend hopse.

Geht es mir jetzt jeden Tag gut?

Nein.

Bin ich immer gut gelaunt?

Nein.

War das immer leicht?

Nein.

Glaube ich tatsächlich, dass ich dadurch in jedem Fall gesund alt werde?

Keine Ahnung!

Ich denke, es gibt bei allen Erkrankungen auch die Komponente „Schicksal“.

Das Prävention der Punkt ist, an dem wir in uns investieren sollten, davon bin ich fest überzeugt. Ernährung, Bewegung, gesunder Schlaf, Achtsamkeit  UND die optimale Versorgung, das sind die Stellschrauben an denen wir drehen können.

Ich schaffe nach besten Wissen die besten Voraussetzungen dafür, das in ich gesund alt werde.

Denn ich halte es nicht für normal, dass wir irgendwann Bluthochdruck, Diabetes und gefäßbedingte Demenzen haben. Auch Depressionen sind Entzündungen im Körper….

Jeder und jede von uns sollte die Verantwortung für den eigenen Körper übernehmen.

Mein Ziel ist es nicht nur gesund sondern OPTIMAL versorgt zu sein und präventiv etwas zu tun.

Das ist manchmal harte Arbeit, das kostet Geld.

Und es ist gleichzeitig eine große Freude.

Denn endlich starte ich wieder beschwingt in den Tag und habe Lust mich zu bewegen. Ich habe mein Wohlfühlgewicht wieder erreicht. Wobei die Gewichtsabnahme für mich tatsächlich eher ein positiver Nebeneffekt war.

Und last but least, ich habe seit Oktober und mit Beginn der Stoffwechselumstellung keine Migräne mehr, kein PMS und ich finde auch mein Hautbild hat sich krass verbessert.

 Also ihr lieber Menschen da draußen, ihr dürft mich gerne in Diskussionen verwickeln, ihr könnt gerne versuchen mir das madig zu machen – aber meine Haltung ist da völlig unerschütterlich. 😉

Mir geht es viel zu gut, als das ich mich wieder davon überzeugen lasse in alte Muster zu rutschen.

Du willst das auch? Dann melde Dich gerne bei mir!

 

Herzlichst Deine

Silke Steinke

 

Redebedarf?

Sprechen wir persönlich.

Ich stehe Ihnen zur Verfügung für ein kostenfreies Erstgespräch, für Ihre Fragen und Anfragen und Ihre Terminwünsche. Sie erreichen mich telefonisch unter +49/ 170/ 5841227 oder über das Kontaktformular.

3 + 4 =